Gruppenbild Jrk Lph Huette

Drei Tage Hütte – Drei Tage Fun & Action

Ostern war gerade erst vorbei, da machten sich einige Mitglieder der Ortsgruppe Leipheim auf zu einer Hütte ins Allgäu. Gestartet bei Schneetreiben in Leipheim stoppte der Fahrzeugkonvoi kurz vor dem „Niemandsland“ - in Mitten von 1m Schnee.

Lange dauerte das Zimmerbeziehen und Aufstellen einiger Hüttenreglen nicht. Kein Wunder: Bei so viel weißer Pracht, gepaart mit blauem Himmel und Sonne musste erstmal das Außengelände erkundet werden. Nachdem die vorher unberührte Wiese einige Gebrauchsspuren aufwies, ging es dann wieder nach drinnen.

Nach einem reichhaltigen Abendessen gab es dann noch einen Film zum Abschluss des Tages.

Der nächste Morgen begann früh. Die ersten der insgesamt 11 Kinder waren schon um 06 Uhr wach. Schlussendlich trafen sich dann um 08:00 Uhr alle am Frühstückstisch. Leider war das Wetter am zweiten Tag etwas schlechter, sodass wir vormittags nur innen bleiben konnten. Für uns war aber auch das kein Problem: Neben dem ein oder anderen Teamspiel durften unsere Mitglieder etwas über die Erste-Hilfe lernen und später praktisch üben. Hier kamen manche Schauspieltalente zum Vorschein, die bisher ungeahnt waren. Lange dauert es dann nicht, bis die erste Frage nach dem Mittagessen kam: Kässpätzle standen auf dem unserem Plan.

Nach dem Mittagessen wurde das Wetter wieder besser, sodass wir nach draußen konnten. Den Radius um die Hütte etwas erweitert konnten die Kinder zwischen 7 und 16 Jahren die Umgebung entdecken. Zwar war nicht so viel von der Natur sichtbar, sondern alles schneebedeckt, aber auch hier kann man Spaß haben. So entstanden schnell Schneemänner, Schneeteddies und andere lustige Figuren.

Die drei Teamer bauten hier immer wieder kleine Fallbeispiele ein, sodass die Teilnehmer den Bezug zum JRK ausbauen konnten.

Nach der Brotzeit wurde es dann nochmal kreativ. Das Spiel „Werwolf“ war gewünscht und wurde mit vollem Einsatz gespielt. Angefangen von Action-Szenen bis hin zu emotionalen Momenten waren die Mitspieler immer wieder für eine Überraschung offen. Ausgetobt ging es dann ins Bett.

Am zweiten Morgen schliefen fast alle deutlich länger, wie am Tag davor. So musste der ein oder Andere sogar geweckt werden.

Da wir bis 11:30 Uhr die Hütte verlassen haben musste, ging es jetzt ans Aufräumen und putzen. Das Gepäck nach 45 min Tetris-Spielen in den Autos verstaut, konnten wir losfahren. Nach kurzem Halt an der Sennerei und mit einigen Kilo Käse später fuhren wir zurück nach Leipheim. Schlussendlich konnten wir am letzten Tag noch eine Feedback-Runde einberufen. Ergebnis: Wir kommen wieder.

Selfi Jrk Lph Huette
Werwolf-Spiel Jrk Lph Huette